20. Oktober 2020



Kantersieg für TSG Lützelsachsen II


Ausbau der Tabellenführung / Saisondebüt für Timo Dremel / Schülerteams lassen aufhorchen
Mit einem furiosen 9:0-Heimerfolg über den TSV Neckarau haben die Tischtennisspieler der TSG Lützelsachsen II ihren Vorsprung an der Tabellenspitze der Kreisklasse A2 vergrößert. Gegen den Aufsteiger aus Mannheim stand mit Timo Dremel erstmals in dieser Saison der etatmäßige Punkt 1 an der Platte und deutete bereits im Doppel mit Michael Bauer seine aufsteigende Form an – 3:0 über Köhl/Schunn. weiterlesen ...



13. Oktober 2020



Lützelsachsen siegt im Derby


Unerwartet klarer Erfolg in Rippenweier / Rückschlag für das Schülerteam
Mit zwei Siegen binnen vier Tagen haben sich die Tischtennisspieler der TSG Lützelsachsen an der Tabellenspitze der Bezirksklasse Rhein-Neckar festgesetzt. Wurde das sportlich hochklassige Heimspiel gegen einen äußerst starken LSV Ladenburg (6:9) aufgrund eines Aufstellungsfehlers der Gäste nachträglich mit 9:0 zugunsten der Bergsträßer gewertet, stand am Wochenende die traditionell knifflige Auswärtsaufgabe beim SV Rippenweier auf dem Programm. weiterlesen ...



16. August 2020



TT-Training wieder in der Grundschulturnhalle

Das Training findet ab dem 18.08.20 wieder zu den üblichen Zeiten, aber nach wie vor unter Einhaltung des Hygienekonzepts in der Hans-Joachim-Gelberg Grundschulturnhalle statt.



Hygienekonzept für Trainings- und Wettkampfbetrieb



Nächste Spiele und Termine im Überblick



Weitere Berichte


6. Oktober 2020

Lützelsachsen grüßt von der Spitze

Kantersieg im ersten Heimspiel
Mit einem glatten 9:0-Heimerfolg über die DJK Käfertal/Vogelstang IV haben die Tischtennisspieler der TSG Lützelsachsen ihren guten Saisonstart in der Bezirksklasse Rhein- Neckar bestätigt. Erstmals in Bestbesetzung antretend zogen die Bergsträßer bereits in den Doppeln auf 3:0 davon; weiterlesen ...



29. September 2020

TSG in allen Belangen überlegen

U15 auch eine Klasse höher erfolgreich / Debüt für die zweite Schülermannschaft
Die Tischtennisspieler der TSG Lützelsachsen II sind mit einem deutlichen Heimerfolg in die neue Spielzeit der Kreisklasse A2 gestartet. Gegen die DJK Käfertal/Vogelstang VI ließ der Vorjahres-Achte trotz des Fehlens zweier weiterlesen ...



Archive

 2016   2017   2018   2019   2020 











20. Oktober 2020


Ausbau der Tabellenführung / Saisondebüt für Timo Dremel / Schülerteams lassen aufhorchen

Kantersieg für TSG Lützelsachsen II

Mit einem furiosen 9:0-Heimerfolg über den TSV Neckarau haben die Tischtennisspieler der TSG Lützelsachsen II ihren Vorsprung an der Tabellenspitze der Kreisklasse A2 vergrößert. Gegen den Aufsteiger aus Mannheim stand mit Timo Dremel erstmals in dieser Saison der etatmäßige Punkt 1 an der Platte und deutete bereits im Doppel mit Michael Bauer seine aufsteigende Form an – 3:0 über Köhl/Schunn. Da auch Schröder/Dremel, R. in drei sowie Beck/Baritz in vier Sätzen ihre bis dato makellose Doppelbilanz ausbauten, standen die Weichen früh auf Sieg gestellt. Und auch in den Einzeln ließen die Hausherren bis auf einen Satzverlust durch Martin Schröder lange nichts anbrennen, sodass nach nicht einmal eineinhalb Stunden ein 8:0 auf der Anzeigetafel stand. Den neunten Zähler markierte schließlich Rolf Dremel im spannendsten Match des Tages, als er nach einem 1:2-Rückstand seinem Kontrahenten Hain sein bestes Tischtennis aufzwang und die beiden verbleibenden Sätze souverän nach Hause brachte. Die Zwischenbilanz von 6:0 Punkten und das hervorragende Spielverhältnis schüren bei der TSG nun die Hoffnung auf eine bessere Spielzeit gegenüber der Vorsaison, in der man die meiste Zeit in unteren Tabellenregionen verbrachte.

Auch in der ersten Runde des Kreispokals C verbuchte die Lützelsachsener Reserve einen glatten Erfolg. Zum 4:0 beim TV Waldhof punkteten Martin Schröder, Michael Bauer und David Baritz jeweils ohne Satzverlust in den Einzeln sowie anschließend das Doppel Bauer/Baritz in vier Durchgängen. Im Achtelfinale gastiert die TSG als klarer Außenseiter bei der klassenhöheren DJK St. Pius III.

Die TSG Lützelsachsen III ist derweil in ihrem Heimspiel gegen die DJK St. Pius VI über ihre ausbaufähige Einzel-Performance gestolpert. Nachdem Gatzemeier/Schröder, G. und Fitzer/Erk in den Doppeln einen 2:0-Traumstart beschert hatten, gingen sechs Einzel in Serie auf das Konto der Gäste. Gajur Erks 3:1 über Lindenthal diente bei der gleichzeitigen Niederlage Rüdiger Mertens somit nur noch als leichte Ergebniskorrektur. Durch das 3:7 bleiben die Bergsträßer auf dem siebten und letzten Platz in der Kreisklasse C1 stehen.

Große Freude bereiten weiterhin die U15-Schüler unter der Betreuung von Alexander Stadler in der Kreisliga ihrer Altersstufe. Beim Auswärtsspiel bei der DJK Käfertal/Vogelstang erspielten sich Julius Hoffner, Jakob Stadler und Rafael Lörinczi zunächst eine 8:0-Führung, ehe Lörinczi Danny Bauer zum Mannheimer Ehrenpunkt den Vortritt lassen musste. Durch das abschließend von Hoffner markierte 9:1 setzt sich die TSG in den vorderen Tabellenregionen fest und bleibt Spitzenreiter TTV Weinheim-West II bei einem absolvierten Spiel weniger auf den Fersen.

Erste Teilerfolge verzeichnete die zweite Lützelsachsener Schülermannschaft im Heimspiel gegen den TTV Weinheim-West VI. War man zum Saisonstart gegen den TV Viernheim noch glatt unterlegen, konnten Vogt/Trowman nun mit einem 3:1 zumindest die Auftaktdoppel offen gestalten. Nach zwei deutlichen Niederlagen in den Einzeln verkürzte Oliver Trowman zwar noch einmal auf 2:3, doch erwiesen sich die Gäste in der Folge als zu stark und zogen bis auf 2:7 davon. Den Mut machenden Schlusspunkt zum 3:7 setzte Hannah Stadler mit einem 3:0 über Heckmann.




zum Seitenanfang




13. Oktober 2020


Unerwartet klarer Erfolg in Rippenweier / Rückschlag für das Schülerteam

Lützelsachsen siegt im Derby

Mit zwei Siegen binnen vier Tagen haben sich die Tischtennisspieler der TSG Lützelsachsen an der Tabellenspitze der Bezirksklasse Rhein-Neckar festgesetzt. Wurde das sportlich hochklassige Heimspiel gegen einen äußerst starken LSV Ladenburg (6:9) aufgrund eines Aufstellungsfehlers der Gäste nachträglich mit 9:0 zugunsten der Bergsträßer gewertet, stand am Wochenende die traditionell knifflige Auswärtsaufgabe beim SV Rippenweier auf dem Programm. In Bestbesetzung erwischte die TSG dabei einen Start nach Maß und ging durch die Siege von Ibba/Koch und Hellinger/Hofmann mit einer 2:1-Führung aus den Doppeln hervor; Gallenstein/Leide waren Wunderle/Stern in fünf Sätzen unterlegen. Und auch in den Einzeln wurde der Spitzenreiter früh seiner Favoritenrolle gerecht, da fünf Matches in Serie auf das Lützelsachsener Konto gingen, darunter ein 3:1 Peter Leides über „Angstgegner“ Uwe Wunderle. Erst Jens Hofmann musste sich im hinteren Paarkreuz Martin Kawohl deutlich zum 2:7-Zwischenstand geschlagen geben. In der Folge brillierte jedoch abermals das vordere TSG-Paarkreuz um Peter Gallenstein mit einem Fünfsatzerfolg gegen Wunderle sowie Leide mit einem weiteren 3:1 gegen Louis Krämer, sodass nach etwas mehr als zwei Stunden Spielzeit ein ungefährdeter 9:2-Sieg zu Buche stand.

Weniger erfreulich verlief der zweite Saisonauftritt der Lützelsachsener U15-Schüler im Heimspiel gegen den TTV Weinheim-West II. Ohne Punktegarant Julius Hoffner antretend lief der TSGNachwuchs bereits nach dem Auftaktdoppel einem Rückstand hinterher; Jakoby/Schmitt hatten Stadler/Lörinczi in vier Sätzen bezwungen. Auch in der Folge mussten Jakob Stadler, Rafael Lörinczi und Elias Gatzemeier ihren Kontrahenten teilweise knapp den Vortritt lassen, sodass spätestens nach der zweiten Einzelrunde die Weichen auf Niederlage gestellt waren. Den Lützelsachsener Ehrenpunkt zum 1:9 markierte im letzten Match des Tages Jakob Stadler mit einem klaren 3:0 über Mika Bieberstein. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von 2:2 Punkten und 10:10 Spielen belegen die Schützlinge von Coach Alexander Stadler nun Rang 3.




zum Seitenanfang




6. Oktober 2020


Kantersieg im ersten Heimspiel / Schwere Aufgaben in dieser Woche

Lützelsachsen grüßt von der Spitze

Mit einem glatten 9:0-Heimerfolg über die DJK Käfertal/Vogelstang IV haben die Tischtennisspieler der TSG Lützelsachsen ihren guten Saisonstart in der Bezirksklasse Rhein- Neckar bestätigt. Erstmals in Bestbesetzung antretend zogen die Bergsträßer bereits in den Doppeln auf 3:0 davon; lediglich Hellinger/Hofmann gaben dabei nach einem kurzen Durchhänger einen Satz preis. Eine mustergültige Aufholjagd präsentierte daraufhin Peter Gallenstein, als er einen 0:2- Satzrückstand gegen Burkardt mit etwas Matchglück noch in einen Sieg umbiegen konnte. Weniger spannend machten es Peter Leide in vier sowie Mannschaftsführer Riccardo Ibba in drei Durchgängen, sodass spätestens jetzt alle Weichen auf Sieg gestellt waren. In einer ansehnlichen Partie mit teils spektakulären Ballwechseln zwang Hellinger in der Folge den jungen Khalili Tehrani mit 3:1 in die Knie, ehe Jens Hofmann gegen Vock ungefährdet auf 8:0 erhöhte. Den finalen Zähler zum Kantersieg steuerte schließlich Timo Koch bei, als er trotz eines Rückstandes im Entscheidungssatz die Nerven bewahrte und Mackert mit 14:12 das Nachsehen ließ. Durch den zweiten deutlichen Sieg im zweiten Spiel rangiert die TSG vorübergehend an der Tabellenspitze, hat jedoch mit dem Heimspiel gegen Verfolger Ladenburg sowie der Auswärtsaufgabe beim SV Rippenweier eine komplizierte Wettkampfwoche vor der Brust.




zu weiteren Berichten




29. September 2020


U15 auch eine Klasse höher erfolgreich / Debüt für die zweite Schülermannschaft

TSG in allen Belangen überlegen

Die Tischtennisspieler der TSG Lützelsachsen II sind mit einem deutlichen Heimerfolg in die neue Spielzeit der Kreisklasse A2 gestartet. Gegen die DJK Käfertal/Vogelstang VI ließ der Vorjahres-Achte trotz des Fehlens zweier potenzieller Stammkräfte von Beginn an nichts anbrennen und zog bereits in den Doppeln auf 3:0 davon. Nachdem Martin Schröder auf 4:0 erhöht hatte, sendete Vadgaonkar mit einem ungefährdeten 3:0 über Peter Beck ein erstes Mannheimer Lebenszeichen. Davon unbeeindruckt stellten Michael Bauer, David Baritz sowie ein nach leichten Anlaufschwierigkeiten souveräner Rolf Dremel auf 7:1 für die TSG, ehe Ristemoski im Duell mit Günter Schröder den zweiten Zähler für die Gäste beisteuerte. Im darauffolgenden spannendsten Match des Abends fand Martin Schröder lange Zeit kaum ein Mittel gegen Vadgaonkars starkes Offensivspiel, kämpfte sich aber mit insgesamt acht abgewehrten Matchbällen in die Partie zurück und behielt im Entscheidungssatz die Oberhand. Den Lützelsachsener 9:2-Triumph zementierte schließlich Beck mit einem glatten Sieg über Burkhardt. Im nächsten, bereits richtungsweisenden Spiel gastiert die TSG beim ebenfalls furios gestarteten TTC Weinheim VI.

Weniger erfreulich gestaltete die TSG Lützelsachsen III ihr erstes Heimspiel in der Kreisklasse C1. Zwar konnte man gegen den TSV Amicitia Viernheim VI beide Doppel für sich entscheiden, doch erwiesen sich die Gäste in den Einzeln als ausgesprochen nervenstark und verbuchten ingesamt vier Fünfsatzspiele auf ihrem Konto. Einzig die Erfolge von Gajur Erk in drei sowie Günter Schröder in vier Durchgängen ließen die Hausherren bis zuletzt auf einen Punktgewinn hoffen, am Ende stand man jedoch beim 4:6 mit leeren Händen da.

Ein regelrechtes Feuerwerk brannte die von Alexander Stadler betreute Schülermannschaft in der Kreisliga der Altersstufe U15 ab. Das bereits in der Vorsaison eine Klasse tiefer erfolgreiche Trio um Julius Hoffner, Jakob Stadler und Rafael Lörinczi ließ den Gästen vom TTV Weinheim-West III nicht den Hauch einer Chance und legte mit dem 9:1 einen nahezu perfekten Saisonstart hin. Für den Weinheimer Ehrenpunkt sorgte Henry Schmitt mit einem 3:0 über Lörinczi.


Die zur laufenden Runde neu gemeldete zweite Schülermannschaft der TSG sah sich in der Kreisklasse B der gleichen Altersstufe einem noch zu starken Kontrahenten gegenüber. Bei der 0:10-Niederlage gegen den TV Viernheim konnte das Quartett um Max Hannig, Theo Vogt, Damian Barth und Hannah Stadler dennoch viele wichtige Erfahrungen sammeln und erlangte durch Hannah Stadler immerhin den ersten Satzgewinn seines Bestehens.




zu weiteren Berichten


© 2019 TSG Lützelsachsen | Tischtennis   Impressum